Carmen

Carmen Gschwandtner

Carmen, geboren im Waldviertel, kam durch Zufall auf die Idee Klarinette zu lernen. Der damalige Spielmusikleiter der Volksschule ließ sie eines Tages in seine Klarinette blasen und da sofort Töne erklangen, meldete sie ihre Mutter in der Musikschule Horn an.

Mit 18 Jahren ging Carmen in die große Stadt, beschloss ihr Hobby zum Beruf zu machen und landete an der Musikuniversität Wien bei Rupert Fankhauser und Wolfgang Kornberger (Bassklarinette).

2008 zog es sie für ein Erasmus-Studienjahr zu Ernesto und Donna Molinari (Zeitgenössische Musik und Bassklarinette) an die Hochschule der Künste nach Bern (CH). Danach schloss sie ihr IGP-Magisterstudium und ihr Lehramtsstudium (Musikerziehung und Psychologie/Philosophie) mit Auszeichnung ab.

Seit 2006 unterrichtet sie Klarinette, Blockflöte, Musikalische Früherziehung, Ensemble, Orchester und Bläserklasse an der Mozartmusikschule Horn und nebenbei organisiert, leitet oder unterrichtet sie bei Bezirks-, Landesseminaren und Kindermusikcamps.

Bei Mocatheca war/ist sie von Anfang an für die klangvolle Basslinie zuständig. Als Bassklarinetten-Queen lebt und liebt sie die tiefen Sphären des unverwechselbaren Instruments und ist stets auf der Suche nach experimentellen Effekten.

Carmen, eine Entdeckerin, ist vom Reisefieber infiziert und durch das Eintauchen in andere Kulturen fühlt sie sich auf der ganzen Welt zuhause. Sie mag Bücher, Wälder und bewegende Begegnungen mit herzhaften Menschen. Unkompliziert, verlässlich, kreativ und als stilles Wasser bekanntlich tief.

Weiter zu Theresa

Zurück zur Übersicht